Informationen für Eltern und Lehrer

E-Mails für Kinder?! Aber sicher!

Mail4Kidz ist eine kostenlose und sichere E-Mail-Plattform nur für Kinder.

Hintergrund

Während es für Erwachsene eine große Zahl kostenloser E-Mail-Dienste gibt, ist die Zahl der Angebote für Kinder relativ klein. E-Mail-Adressen für Kinder werden meist im Rahmen von Community-Funktionen einzelner Website für Kinder angeboten (z.B. bei toggo.de, diddlpost.de oder lizzynet.de). Linomail, der einzige reine E-Mail-Dienst für Kinder im deutschsprachigen Raum, musste 2004 schließen.

Natürlich können Kinder E-Mail-Dienste für Erwachsene (wie z.B. GMX) nutzen. Sie sind aber in der Regel mit der Funktionalität und Benutzerschnittstelle dieser Dienste überfordert. Außerdem sind dort redaktionelle Inhalte, die für Kinder nicht geeignet sind, meist nur ein paar Klicks entfernt.

Wir wissen aus Gesprächen mit Kindern, Eltern und Betreibern von Kinderseiten und aus den Reaktionen auf die Schließung von Linomail, dass es einen Bedarf für einen unabhängigen E-Mail-Dienst gibt, der für Kinder geeignet ist. Mail4Kidz ist im März 2006 angetreten, diese Lücke zu füllen.

Mail4Kidz – Kommunikationspattform für Kinder

Mail4Kidz ist eine geschützte Kommunikationsplattform für Kinder, zu der Erwachsene keinen Zugang haben. Die Zielgruppe ist zwischen 6 und 15 Jahren alt.

E-Mail…

Jedem angemeldeten Kind wird eine kostenlose E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt. Die Domain für seine E-Mail-Adresse kann sich das Kind bei der Anmeldung aus einer Liste von reservierten Domains aussuchen. Die Kinder erhalten die volle Kontrolle darüber, wer ihnen E-Mails schreiben darf.

Innerhalb von Mail4Kidz dürfen sich die Kinder untereinander zunächst frei E-Mails schicken. Jedes einzelne Kind kann über eine Sperrliste bestimmen, welches der anderen Kinder ihm keine E-Mails mehr schicken darf.

E-Mails von außerhalb werden nur dann zugestellt, wenn das Kind die E-Mail-Adresse des Absenders in eine persönliche Freundeliste eingetragen hat. Um diesen Vorgang zu vereinfachen, wird das Kind beim Versenden einer E-Mail gefragt, ob es den Empfänger in seine Freundeliste aufnehmen möchte, damit dieser antworten kann. Durch dieses Verfahren wird jeglicher Spam blockiert und die Kinder können genau bestimmen, wer ihnen schreiben darf.

Lesen und schreiben von E-Mails geschieht vorwiegend über die Mail4Kidz-Webseite. Mail4Kidz kann aber auch mit eigenen Mail-Programmen, iPads oder Smartphones genutzt werden.

Es gibt bei Mail4Kidz Text-E-Mails und HTML-E-Mails. Mit jeder E-Mail kann können Attachments verschickt werden. Eingehende E-Mail werden gefiltert und enthaltene Attachments nur dann angezeigt, wenn der Absender in der Freundeliste es Empfängerkindes steht. Damit wird die Verbreitung von Viren vermieden und die E-Mail-Funktionen sind einfacher zu bedienen.

…und mehr

Neben der E-Mail-Funktionalität bietet Mail4Kidz den Kindern elektronische Grußkarten, eine moderierte Pinnwand und Spiele:

Die Kinder können bei Mail4Kidz elektronische Grußkarten an beliebige Empfänger versenden. Die Empfänger, die nicht unbedingt bei Mail4Kidz registriert sein müssen, können sich die Grußkarten ohne Anmeldung ansehen.

Daneben gibt es bei Mail4Kidz die Pinnwand, ein Forum für den öffentlichen Austausch. Dieses Forum wird moderiert, d.h. Beiträge der Kinder sind erst nach Kontrolle durch das Mail4Kidz-Team öffentlich sichtbar. Die Forum-Beiträge sind von jedem Webnutzer lesbar, Beiträge schreiben und antworten dürfen aber nur angemeldete Kinder.

Weitere Funktionen sind in der Vorbereitung.

Sicherheit

Um sicherzustellen, dass nur Kinder das Angebot nutzen, wurde für Mail4Kidz ein Anmeldeverfahren installiert, das dem des SWR-Kindernetz ähnlich ist (Anmeldung über die Webseite, E-Mail an Eltern oder Lehrer, schriftliche Bestätigung durch Eltern oder Lehrer per Fax oder Briefpost).

Die Freunde- und Sperrlisten verhindern sicher, dass ein Kind E-Mails von Menschen erhält, die es nicht mag.

Kosten/Finanzierung

Die Nutzung von Mail4Kidz ist für die Kinder kostenlos.

Mail4Kidz finanziert sich im Wesentlichen über Spenden und Werbeeinblendungen auf den Webseiten.

Gemäß den Richtlinien für Kinderseiten sind die Seiteninhalte und die Werbung klar getrennt.

Mail4Kidz arbeitet mit einer Agentur zusammen, die sich auf die Vermarktung von Familien- und Kinderseiten spezialisiert hat und dafür sorgt, dass nur kindgerechte Werbung eingeblendet wird.

Für Eltern, die keine Werbung für Ihre Kinder wünschen, besteht die Möglichkeit, die Werbung gegen die Zahlung eines Beitrags von zwei Euro pro Monat auszuschalten.